Försters Garten (Potsdam)

Zarte Gräser säumen den Weg in den „Senkgarten“ des berühmten Pflanzenzüchters und Gärtners Karl Förster in Potsdam.

Auch wenn die Sonne im Oktober nachlässt: Försters Staudengarten in Potsdam lädt Besucher das ganze Jahr ein, die Farbenvielfalt der winterharten Stauden zu studieren.

Im letzten warmen Wind des Jahres verschmelzen Astern, Geranien und Silbergrass zu einer gold-lilanen Bewegung. Wie Federn biegen sich die Stauden und Gräser in die erste kalte Nacht.

There are no exotic plants or weeds, no garden luxury. There are only the down-to-earth growing which makes us feel light and happy – although winter blinks at us.

Hin und wieder kitzelt der Wind die Verbenen, die sich zwischen Astern und Angelika-Stauden ausgesäät haben. Försters Staudengarten verführt uns mit den leuchtenden Farben heimischer Herbststauden.

In solchen Momenten des Glücks, inmitteln des Septembers, hielt der Wind inne, Sonne fiel auf das flirrende Wasser, auf gelbe Sonnenhüte, weiße Japanische Annemonen, auf Riesenchinagrass, Pfeiffengras und Japanischen Ahorn. Im Garten sieht es aus wie in einem Gartenbuch, alles wächst perfekt ineinander und bildes ein Bett aus Herbstfarben. Wie gärne hätte ich einen Garten wie diesen.

Karl Förster, der die beiden Weltkriege des 20. Jahrhunderts erlebte, und der 1970 zu Beginn einer neuen Garten-Epoche starb, züchtete winterharte Stauden. Dafür wurde er berühmt. Nahezu all seine Züchtungen bietet die Gärtnerei direkt neben dem Staudengartn an. Es ist eine große Freude, die zig Reihen von großen und kleinen, blühenden und immergrünen von hohen und niedrigen Stauden entlangzuwandern, sortiert von A to Z. Mir gefielen vor allem die über 30 Salbei-Arten. Ich liebe Salbei, nicht nur als Soße auf Pasta. Ein Besuch im Garten und in der Gärtenerei ist für Gartenfans ein wunderschönes Erlebnis.

the garden instills an everlasting summer. it’s a delusion.

But we loved to believe it.

Adress
Am Raubfang 6
14469 Potsdam

The Staudengarten öffnet um 9 Uhr und schließt bei Einburch der Dunkelheit. Geführte Touren gibt es von April bis Oktober jeden 1. und 3. Sonntag um 11 Uhr, von Juni bis August zusätzlich jeden 2. und 4. Freitag um 18 Uhr. Im November und Dezember gibt es nur eine Tour jeden 1. Sonntag um 11 Uhr. Eine Tour kostet 10 Euro, Anmeldung unter: foerstergarten@potsdam-berlin.de.

  • Mehr Infos über die Gärtnerei gibt es hier.
  • Wer mehr über Karl Försters Werk erfahren möchte, wird in der Zeitschrift Dokument fündig.

Schreibe einen Kommentar